Probleme bei einer Behindertenfürsorge in der Deutschsprachigen Gemeinschaft?

Heute sind Emanzipation und Partizipation die Schlüsselwörter in der Behindertenfürsorge.Dies bedeutet unter anderem, dass Personen mit Behinderung zu allen Sektoren der Gesellschaft, also nicht nur zu Gebäuden, den öffentlichen Verkehr, der Arbeitsbeschaffung und dem Unterricht, Zugang haben müssen. Zugänglichkeit ist ein weiter Begriff, der mithin auch das Recht auf Information und das Recht auf Kultur beinhaltet. Jedem Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, soll zum Beispiel die Möglichkeit offen stehen, in die Oper zu gehen, eine Theatervorstellung zu genießen, usw
Sind Sie mit einer Arbeitsweise oder einer Amtshandlung nicht zufrieden? Die Ombudsfrau unterstützt Sie als Bürgerbeauftragte des Parlaments bei Ihrem Anliegen.
In einem ersten Schritt müssen Sie versuchen ihr Anliegen selber zu klären.
Dienststelle für selbstbestimmtes Leben

Vennbahnstraße 4/4
4780 Sankt Vith
Telefon: 0800 90011
Web: www.selbstbestimmt.be
Email:
War dieser Schritt nicht erfolgreich? Oder sind Sie mit der Antwort nicht einverstanden? Dann können Sie sich an die Ombudsfrau wenden.